ÜBER MICH

Neben der Betreuung meiner Söhne Jeremias (7) und Joshua (5) arbeite ich seit knapp zehn Jahren als Mediatorin, Trauerbegleiterin und Beraterin/Coach.  Bei allem was mich interessiert und antreibt geht es ums Mensch-Sein. Ich betrachte uns Menschen als Teil der Natur und gleichzeitig als ein grosses Geheimnis. Wir erschaffen uns unser Leben und erfahren uns auf den Ebenen des körperlichen, geistigen, seelischen und energetisch-spirituellen Daseins. 

 

MEINE ARBEITSWEISE

Einen Weg gehen…

  • Menschen in Veränderungs-, Krisen- und Abschiedsprozessen zu stärken.
  • Die Entwicklung eines Menschen oder einer Situation zu begleiten, damit die Essenz – die ureigene Kraftquelle –  jedes Einzelnen erkannt und genutzt werden kann.
  • Ich biete einen sicheren, vertrauensvollen Rahmen, arbeite wertschätzend, achtsam und sorgfältig. Ich respektiere den individuellen Prozess jedes Menschen und berate und begleite mit all meinem Wissen, meiner Erfahrung und meiner Intuition. 

AUS- & WEITERBILDUNG

  • Zertifikat in Trauerbegleitung und emotionales Coaching nach Lebensgrund GmbH
  • CAS Interkulturelle Kommunikationsmethoden und Mediation IKF, Luzern
  • CAS Vertiefung Mediation IKF, Luzern
  • Advokatur Basel-Stadt
  • Juristisches Lizenziat  Universität Bern/Helsinki

 

WERDEGANG

  • Seit 2012 selbständig tätig als Mediatorin, Trauer- und Schwellenzeitbegleiterin, Beraterin
  • 2011 – 2014 Opferberaterin bei der Opferberatungsstelle Kanton Schwyz und Uri
  • Davor: tätig als Rechtsanwältin, Gerichtsschreiberin und anderen juristischen Tätigkeiten

AKTUELLE AUFTRÄGE & ENGAGEMENTS

 

  • Ombudsfrau der BSZ Stiftung, Schwyz
  • Ombudsfrau der Stiftung Behindertenbetriebe Uri SBU
  • Stiftungsrätin der Stiftung Papilio, Altdorf
  • Beisitzerin Begleitfachgruppe Lebensgrund GmbH, Luzern
  • Fachperson beim Verein familientrauerbegleitung.ch
  • Kursleitung-Assistentin & Supervisorin bei der Ausbildung in Trauerbegleitung, Lebensgrund GmbH
  • Jugendrichterin Kanton Uri

BESUCHTE SEMINARE

  • Gesprächsführung mit traumatisierten Menschen (Dr. Petra Schwarz,Berner Fachhochschule)
  • Bedeutung der systemischen Selbst-Integration für die Trauerbegleitung (Lebensgrund)
  • Zusammen mit Kindern und Jugendlichen den Weg der Achtsamkeit gehen (Dr. Christopher Willard)
  • Die imaginative Welt der Kinder (Christian Lerch)
  • Familientrauerbegleitung konkret: Trauernde Kinder und Jugendliche in Trauergruppen, Schule und Familie begleiten (Lebensgrund/Mechthild Schroeter-Rupieper)
  • Vertiefung in Trauerbegleitung: Auf die innere Stimme hören (Lebensgrund)
  • Begleitung auf der inneren Seelenreise – Spiritualität in der Trauerbegleitung (Lebensgrund)
  • „Das ist ja total krass“ – Trauerbegleitung, wenn Jugendliche vom Tod schockiert sind  (Mechthild Schroeter-Rupieper)
  • Schule für heilende Künste „stella maris“, Einführungsseminar (Theresa Hug Lambie)
  • Gestaltpädagogik Einführungsseminar, iac Integratives Ausbildungszentrum (Thomas Koller)